Next Level 2017 – Festival for Games

9. bis 12. November 2017, Düsseldorf Next Level — Festival for Games widmet sich virtuellen Spielwelten als Kunstform und Kulturtechnik innerhalb der Gesellschaft. Die verschiedenen Angebote regen an, die aktuelle Relevanz des Mediums als Kulturgut zu erkennen und das Thema digitale Spielkultur neu zu denken und zu untersuchen, was sich hinter diesem immer wichtiger werdenden … Next Level 2017 – Festival for Games weiterlesen

Hellblade: Senua’s Sacrifice

Die klassische, aber dennoch außergewöhnliche Heldenreise handelt von der traumatisierten keltischen Kriegerin Senua und ihrer Reise durch die nordische Unterwelt Hel, um die Seele ihrer großen Liebe Dillion zu retten. Dabei muss sie sich nicht nur gegen zahlreiche bedrohliche, manchmal sogar übergroße Feinde im Kampf beweisen und knifflige Rätselpassagen meistern, sondern sich auch ihren inneren … Hellblade: Senua’s Sacrifice weiterlesen

Everything

„Dafür, dass es ein Spiel über Philosophie sein soll, ist Everything erstaunlich wenig kompliziert.“ (Wired.de) Ein Fest für Feuilletonisten: In dieser prozedural generierten und  von dadaistischem Humor und Skurrilität geprägten Bewusstseins-Simulation können Spielende alles sein. Zumindest jedes Ding, das sich in diesem virtuellen Universum so tummelt. Dahinter steckt der für skurrile und philosophische interaktive Gedankenexperimente bekannte Künstler … Everything weiterlesen

Im Rederausch – Podiumsdiskussionen zur Ausstellung

Die Ausstellung „Im Spielrausch“, die durch das Grimme Forschungskolleg vorbereitet wurde, und vom 19. August 2017 bis zum 4. Februar 2018 im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) zu sehen ist, lädt zum Begleitprogramm „Rederausch“. Am 13. Dezember 2017 um 18 Uhr ist Denise Gühnemann vom Grimme-Institut dort zur Podiumsdiskussion geladen. „In sechs interdisziplinären Gesprächsrunden diskutieren Expertinnen und … Im Rederausch – Podiumsdiskussionen zur Ausstellung weiterlesen

„Spielend lernen“ auf der Gamescom 2017

Am 23. August 2017 war das vom Grimme-Forschungskolleg an der Universität zu Köln geförderte Projekt „Spielend lernen“ mit einem Workshop namens „Lernen und Spiele“ auf dem gamescom congress vertreten. Denise Gühnemann vom Grimme-Institut moderierte den Workshop, den das Grimme-Institut zusammen mit dem Spieleratgeber-NRW und der Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur (GMK) im Rahmen des Programms … „Spielend lernen“ auf der Gamescom 2017 weiterlesen

Gamescom 2017

Vom 22. bis zum 26. August 2017 luden der BIU – Bundesverband interaktive Unterhaltungssoftware e.V. und die Koelnmesse wieder zum weltweit größten Event für Computerspiele in die Domstadt am Rhein. Dabei bot die Messe erneut „mehr Fläche, mehr Aussteller und […] mehr Besucher“ (Quelle: Koelnmesse). Erstmalig eröffnete die Bundeskanzlerin Angela Merkel die gamescom, Felix Falk, … Gamescom 2017 weiterlesen

Games im Fokus der Jugendhilfe

Die Bedeutung von Games wächst stetig, in der Lebenswelt von Jugendlichen genauso wie in der Gesellschaft. Besonders mobile Endgeräte in Form immer leistungsfähigerer Smartphones und Tablets befördern diese Entwicklung schon seit geraumer Zeit, schließlich verfügt mit ihnen fast jeder über ein spielbares Endgerät ohne ein solches explizit besitzen zu wollen. Die gamescom, Europas größte Besuchermesse … Games im Fokus der Jugendhilfe weiterlesen

Gamescom Congress: Workshop „Lernen und Spiele“

Das Grimme-Institut präsentiert in Kooperation mit dem Spieleratgeber-NRW am Mittwoch, 23. August 2017, den Workshop Lernen und Spiele im Rahmen des „gamescom congress’“ und fragt: (Wie) können kommerzielle Spiele als Vehikel der Wissens- und Kompetenzvermittlung im Unterricht genutzt werden? Wie sind sie pädagogisch einzuordnen? Und wie finden wir heraus, ob sich der Einsatz von Games im Unterricht „lohnt“? An Expert*innentischen können die Teilnehmenden … Gamescom Congress: Workshop „Lernen und Spiele“ weiterlesen

Lernen durch Computerspielen? Evaluation der Effektivität und Effizienz in der schulischen Praxis

Übergeordnetes Anliegen dieses Projekts des Grimme-Forschungskollegs ist eine systematische Erforschung des Einsatzes von Computerspielen im schulischen Unterricht im Sinne zentraler Gelingensbedingungen sowie die Entwicklung geeigneter Evaluationsstrategien. Dabei sollen Projektergebnisse unter möglichst realen Bedingungen entstehen, sodass die abgeleiteten Erkenntnisse auf andere Unterrichtskontexte übertragbar sind. Im Detail sind empirische Feldstudien sowie die Ausarbeitung eines Evaluationskonzepts zur Erfassung … Lernen durch Computerspielen? Evaluation der Effektivität und Effizienz in der schulischen Praxis weiterlesen

Spielend lernen! Computerspiele(n) als Vehikel der Wissensvermittlung im schulischen Unterricht

Das Praxisforschungsprojekt „Spielend lernen!“ im Rahmen des Grimme-Forschungskollegs lotete die Bildungspotenziale kommerzieller Computerspiele für den Einsatz im Schulunterricht entlang unterschiedlicher Dimensionen aus. Es nahm dabei explizit Bezug auf das Strategiepapier „Bildung in der digitalen Welt“ der Kultusministerkonferenz. Strategiepapier „Bildung in der digitalen Welt“ Mit einem praxisorientierten Fokus wurde in einer Reihe von Expert*innen-Workshops erforscht, ob … Spielend lernen! Computerspiele(n) als Vehikel der Wissensvermittlung im schulischen Unterricht weiterlesen