Der Mythos vom unpolitischen Spiel

Videospiele sind Unterhaltungsprodukte, die sich von kontroversen Themen wie Politik fernzuhalten haben, so argumentieren sowohl Macher*innen als auch manche Kund*innen des Mediums. Die Erfüllung dieser Vision vom “unpolitischen Spiel” ist nicht nur problematisch, sondern schlicht unmöglich. Dieser Beitrag ist Teil des Dossiers Politik & Zeitgeschehen. Eine Übersicht über alle Beiträge des Dossiers gibt es hier … Der Mythos vom unpolitischen Spiel weiterlesen

Podcast #02: Computerspielmusik

„Wie versteht man Musik? Ist sie fest wie ein Legobaustein? Oder ist sie wie flexible Knete, die aneinandergesetzt wird, die man langziehen kann, die man auch verändern kann?“ Peter Moormann forscht an der Universität zu Köln zum Thema Computerspielmusik. Einer seiner Schwerpunkte dabei ist Musik und Sounddesign. Er glaubt, dass gerade die Computerspielmusik sehr flexibel … Podcast #02: Computerspielmusik weiterlesen

USK-Kennzeichen für Hakenkreuz schon 2012

Nazis, Zombies und ein versoffener Privatdetektiv – Into the Dark (2012) klingt nicht nach Kulturgut. Dabei sei das Spiel aber sehr politisch, sagt sein Entwickler Johann Ertl. Es handle unter anderem von Kriegsverbrechern, Joseph McCarthy, Ronald Reagan und dem War on Terror unter Bush. Und auch ein Hakenkreuz sei schon damals im Spiel gewesen, abgesegnet … USK-Kennzeichen für Hakenkreuz schon 2012 weiterlesen