Die Suche nach dem Bösen

Viele Massenmedien verstehen Videospiele ausschließlich als kommerzielles Produkt – immer noch. Auch der vollkommen konstruierte Zusammenhang zwischen Amokläufen und Gewaltspielen ist nicht restlos entlarvt. Unter Journalisten*innen herrscht weiterhin ein großes Misstrauen gegenüber dem Medium, besonders im Fernsehen. “Die müssen uns doch dankbar dafür sein, dass wir über ihre Branche berichten.” Diesen Satz habe ich in … Die Suche nach dem Bösen weiterlesen

Der Tod der Gralshüter

Wofür braucht man euch eigentlich? Die Antwort auf diese Frage fiel dem Spiele-Journalismus lange sehr leicht. Inzwischen fällt sie ihm erstaunlich schwer. Hätte man um die Jahrtausendwende die Prognose gewagt, dass der Spiele-Journalismus in 20 Jahren ums nackte Überleben kämpft, dann hätten Chefredakteure[1] vermutlich mit den Augen gerollt, sich eine Camel Light angezündet und den … Der Tod der Gralshüter weiterlesen

Fans hinter der Absperrung

Was bedeutet eigentlich Spiele-Journalismus in Zeiten der Digitalisierung? Neue Antworten auf diese Frage müssen nicht gefunden werden – sie sind längst da. Petra Fröhlich (GamesWirtschaft) über die Zukunft des Spiele-Journalismus. Von Sportreportern heißt es gelegentlich, es handele sich überwiegend um Fans, die es hinter die Absperrung geschafft hätten. Das inkludiert den schlecht getarnten Spott, es … Fans hinter der Absperrung weiterlesen