Der Tod der Gralshüter

Ein Gedanke zu „Der Tod der Gralshüter“

  1. Herzlichen Dank für diesen lesenswerten und interessanten Beitrag. Ich selbst bin mit Print-Spielemagazinen seit den frühen 1980er Jahren aufgewachsen und verfolge die Wandlung des Mediums seit jeher. Tatsächlich bin auch ich der Meinung, dass sich die ursprüngliche Form längst überlebt hat und ein gedrucktes Magazin in der heutigen Zeit andere Werte als früher bieten muss. Als eine Alternative empfinde ich essayhafte Publikationen wie das WASD oder das GAIN Magazin. Ersteres gefällt beispielsweise deshalb, weil es Meta-Texte über das Medium bietet und man spürt, dass die Beiträge subjektiv und unabhängig sind. “Objektive” Reviews zu Spielen braucht wirklich niemand mehr in Papierform. Ich glaube, dass der Schlüssel in persönlichen und meinungsorientierten Texten liegt, die zum Diskurs und Nachdenken anregen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.